Die Nieren

1. Juni 2015: Es ist einfach aufgefallen, dass Pico so viel trinkt und eigentlich auch nicht wirklich stubenrein wird. Die letzten Monate habe ich sogar eine Rüdenbinde genutzt über Nacht und wenn ich zur Arbeit war. Also dachte ich mir wir müssen mal ein Blutbild machen, um körperliches auszuschalten, warum er so viel trinkt. Tja leider ergab dann die Erstuntersuchung einen erhöhten Wert des Harnstoffes = BUN 61, wobei es einen Referenzbereich von 7 bis 27 gibt. Das ist um mehr als das doppelte erhöht. Der eine Arzt sprach dann gleich von Niere und ich hab gedacht, ich hole mir sofort eine zweite Meinung. Also noch direkt mit den Werten zu einem zweiten Tierarzt. Der sagte dann die Nieren können es eigentlich nicht sein, da der zweite Nierenwert normal war. Die Nieren sind es meistens nur, wenn beide Werte erhöht sind. Also: eiweißreduzierte Schonkost und in ein paar Wochen Kontrolle. Ich habe direkt nach Beginn der Schonkost gemerkt, dass sich das Trinkverhalten ändert. Er trinkt nicht mehr so viel und ist von einen auf den anderen Tag stubenrein. Ein gutes Zeichen? Nach 2 1/2 Wochen waren wir dann heute zur Kontrolle. Leider hat der Tierarzt den Urea-Wert gemessen, ist zwar auch Harnstoff, aber ein anderer Referenzbereich. Naja egal, der Wert liegt bei 87,0 bei einem Referenzbereich von 10 bis 50 und ist immer noch erhöht. Aber nicht mehr um über 100 % sondern nur noch 50 %. Das ist eine deutliche Besserung, aber immer noch nicht super. Tja nun stellt sich die Frage: liegt das an der eiweißreduzierten Kost oder haben wir die Monate vorher einfach zuviel Eiweiß gefüttert? In 4 Wochen werden wir wieder zur Kontrolle die Werte überprüfen und bis dahin mal "normal" füttern. Also "normal" heißt in diesem Fall: industrielles Hundefutter, aber kein reines Fleisch und trotzdem ein bisschen auf Eiweiß achten. In dieser Zeit werde ich darauf achten, ob er wieder mehr trinkt und wieder "undicht" wird. Wir müssen einfach finden, warum Pico so hohe Harnstoffwerte hat.

27. Juni 2015: die Werte sind gestiegen, warum? keine Ahnung, aber wir haben dann den Creatininwert bestimmen lassen und der ist noch in Ordnung, das ist die Hauptsache laut Aussage meines Tierarztes. Solange der Wert ok ist, hat die Niere keine übermäßige Arbeit. Wir müssen den Harnstoffwert runterdrücken und unten halten, damit die Niere auch weiterhin entlastet wird. Nun haben wir vegetarische Kost vorrätig, damit Pico auch mal ein Stückchen Fleisch darf. Nächste Kontrolle Mitte August.

3. September 2015: es wird es wird: heute haben wir endlich mal positives gehabt: Die Werte gehen runter weil wir wirlich 2 Monate Nierendiät gehalten haben, wir machen so weiter............

25. Januar 2016: wieder eine Kontrolle. Und leider ist die nicht so gut gelaufen, wie wir erhofft hatten. Die Werte sind wieder nach oben gegangen. Im Nachhinein ergibt es auch einen Sinn: er pischerte wieder vermehrt und alles pendelte sich schon wieder ein wie zu Anfang der Diagnose. Aber nach so einer langen Zeit verschwindet die Vorsicht ein wenig und wir haben hier und da (mit Erlaubnis des TA) mal in der Ernährung etwas Fleisch eingefüht. Vielleicht war das falsch - wir wissen es nicht. Auf jeden Fall ist jetzt erstmal wieder strenge Diät angesagt und Kontrolle in 2-3 Monaten. Das waren jetzt die Fakten. Das Emotionale kann ich gar nicht beschreiben. Angst beherrscht im Moment alles hier. Aber wir sind auch guter Dinge, dass wir die Werte wieder in den Griff bekommen.......

31. März 2016: so, wir haben 2 Monate streng Diät gehalten und waren heute wieder los. Und es hat sich gelohnt - die Werte sind wieder runter gegangen. Ein Viertel des Harnstoffwertes ist wieder weg. Leider ist der Kreatininwert ein wenig gestiegen, aber immer noch im Normalbereich, vielleicht hat er sich mal etwas stibitzt, was zu viel Phosphor enthielt *lach* - jedenfalls sind wir jetzt erstmal wieder guter Dinge, es ist nicht bombig, aber für unsere Verhältnisse ist es toll. Ach so, Nierenpatienten haben auch immer schlechte Zähne und Picos Zähne waren wirklich schlecht, daher haben wir heute den Termin genutzt und seine Zähne machen lassen, da wir nach dem vielen Blutabnehmen nicht mehr an seine Beine dürfen (meint Pico) gab es eine Narkose in den Muskel und danach dann erst Blut abnehmen als er schlief. Und so werden wir es weiter halten: einmal im Jahr wahrscheinlich die Zähne und dann auch gleich Blutwerte nehmen, in dem Jahr dazuwischen werden wir einfach Leben und nicht zu sehr darüber nachdenken es sei denn es wird auffällig, aber wir wissen ja nun eigentlich genau worauf wir achten müssen.

26. Oktober 2016: wir waren zur Kontrolle mit Pico, es ging GsD ohne Narkose bei Blutabnahme aus dem Hinterbein (super Idee Doc). Der Kreatininwert (die Niere) ist weiterhin im Normalbereich wohingegen der Harnstoffwert leider etwas höher ist als letztes Mal, aber er war auch schon einmal höher, also weiter so. Allerdings haben wir dieses Mal etwas mehr Blut abgenommen für das Labor um ein großes Blutbild zu machen, mein TA meinte er würde mit den Laborärzten mal reden ob sie eine Idee hätten wonach man noch suchen soll..... vielleicht ist es eine Stoffwechselgeschichte oder genetisch. Wir warten ab und melden uns dann hier wieder. Erstmal gut..... also doch nicht so gut, wie wir gedacht haben. Das Labor hat ja andere Möglichkeiten und ein bisschen mehr gefunden als die Kurzwerte beim TA:

14805393_660658930781468_1636222312_n.jpg 14826297_660659384114756_503135433_n.jpg 14805466_660660364114658_982382297_n.jpg

Das sieht leider nicht so gut aus wie vorher und daher  haben wir Urin zum Labor geschickt, da die Laborärzte weitersuchen wollen. Die Urinwerte waren ohne Befund. Also alles so weiter wie bisher.

1. März 2017: Mittlerweile sind wir mit unserem Tierarzt überein gekommen, dass wir keinerlei Blutwerte mehr nehmen werden. Wenn sie schlechter werden, dann können wir sowieso nichts machen, also warum verrückt machen? Ich kenne Pico und sollte es ihm wirklich schlechter gehen, dann merke ich das und dann gehe ich selbstverständlich zum TA um alles für ihn zu tun was möglich ist. Aber so machen wir uns jetzt erstmal ein "normales" Leben - lediglich die Nierendiät muss beibehalten werden und wir hoffen, dass alles lange so weitergeht wie jetzt.

6. Juni 2018: jetzt geht es bergab und wir wollen das gar nicht glauben. Also es ging damit los dass mein Gefühl mir sage etwas stimmt  nicht, trotzdem habe ich das ignoriert und die Zähne machen lassen, danach war auch erst alles wie genau davor "irgendwas stimmt nicht" und plötzlich fing Pico an nichtmehr zu fressen, er zitterte nur noch und so bin ich dann losgefahren zum Tierarzt. Die erste Untersuchung haben wir dann so belassen, dass es Probleme mit dem Magen gibt und er sollte Magenschutztabletten bekommen. Tja 2 Tage später hat mir mein Gefühl gesagt, das ist so nicht richtig, er frisst immer noch nicht richtig und behält auch nicht so viel bei sich, also gleich nochmal wieder los. Wir haben lange warten müssen weil ein Notfall in der Praxis war, egal.... Kaum drin dann war klar, jetzt muss Klarheit her, also Blutwerte nehmen und wie wir wissen ist Pico alles andere als begeistert wenn wir Blut abnehmen wollen. Also wieder Hinterbein und gut festhalten. Ein paar Minuten später kam mein Tierarzt und meinte nur: Dem Hund ist so schlecht weil die Harnstoffwerte so hoch sind........ Nun also war es soweit, wir müssen was tun wenn wir ihn nicht verlieren wollen. Versuch Nr. 1: Übelkeit entfernen und Werte drosseln auf Teufel komm raus. Er bekommt ein Herzmittel und Antibrechmittel. Es hat erstmal geholfen. Also 1 Woche später frisst er und er macht einen anderen Eindruck als zuvor. Ich hoffe einfach und wir warten noch 3 Wochen bis wir die Werte kontrollieren. Bitte drückt alle die Daumen für ihn.

Liste Laborwerte:

Datum Bezeichnung Wert Referenzbereich
13.05.2015

ALT
BUN
 CREA
GLU

31
61
1,6
93
10 - 100
7 - 27
0,5 - 1,8
77 - 125
01.06.2015 UREA 86,0 0,5 - 54
27.06.2015 UREA
CREA
146
1,53

0,5 - 54
0,5 - 1,8

03.09.2015 UREA 63,4 0,5 - 54
25.01.2016

UREA
CREA

92,5
1,41
0,5 - 54
0,5 - 1,8
31.03.2016 UREA
CREA
74,7
1,73
0,5 - 54
0,5 - 1,8
26.10.2016 UREA
CREA
100
1,48
0,5 - 54
0,5 - 1,8
21.08.2017 BUN
CREA
83
1,9
7 - 27
0,5 - 1,8
06.06.2018 UREA
CREA
250
3,68
0,5 - 54
0,5 - 1,8