Diagnose chronische Pankreatitis !!!

Immer wieder in den letzten Jahren hat Bea mit Bauchweh geweint und ich bin mit ihr zum TA gefahren, dann hat sie Schmerzmittel bekommen und es ging wieder. Irgendwann hat eine behandelnde Ärztin gesagt die Symptome (Gebetshaltung) deuten eigentlich auf die Bauchspeicheldrüse und das ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Als wir dann über Silvester in Dänemark waren hatte sie wieder einen so starken Anfall dass sie Schmerzmittel bekommen musste. Das war am 30.12.2019.

Wieder Zuhause kam der nächste Schmerzanfall am 06.01.2020 und wir sind zum Tierarzt weil ich jetzt Gewissheit haben wollte. Also stundenlang gewartet in der Praxis aber Blut wurde abgenommen und dann mussten wir ein paar Tage warten. Das Ergebnis mit Blutabahme vom 07.01.2020 sieht folgendermaßen aus: Bauspeicheldrüsenentzündung und wir müssen sofort etwas tun. Bisherige Schmerzmittel reichen nicht, wir müssen auf Novalgin umstellen damit die Schmerzen weggehen und sofort die Ernährung umstellen: Fettfrei, das Blutbild:

Weiter ging es dann eigentlich erstmal ganz gut, bis auf ein paarmal Bauchweh am 15.02.2020 und 19.02.2020 sowie am 21.02.2020 trotz Novalgin Tropfen mit starkem Zittern wurde es besser und wir waren gespannt die Kontrolluntersuchung. Blutabnahme dann am 03.03.2020 und das sah so aus:

Nun haben wir Mai und es gab eigentlich nur einen weiteren Schmerzanfall in der letzten Woche. Das war wahrscheinlich mein Fehler, da ich vergessen hatte die Haut vom Hähnchen abzuziehen und sie musste eine doppelte Dosis Novalgin bekommen, damit sie wieder ruhiger wurde. Seitdem ist erstmal wieder Ruhe hier. GsD und bitte lass es so weitergehen.

11. Juni 2020: bis heute ist es gut gegangen, Bea aufgepäppelt und dann wieder ein Rückfall. Damit werden wir wohl leben müssen. Aber an Bienes Todestag war das wirklich unschön. Wir sind dann nach Hause, haben Novalgin gegeben und gewartet...... Ca. 2 Stunden später wurde es besser. Sie wollte raus und hat danach sogar etwas gefuttert. Bitte bitte weiter so Bea.

15. Juli 2020: Update: es läuft im Moment ganz gut. Sie verträgt immer noch ihr Futter inkl. Schonkost und die Schmerzen sind sehr sehr selten geworden. So kann es bleiben.